Category Archives: Deutsche Organisationen / Немецкие Организации

jugendnetz-berlin.de

jugendnetz-berlin.de hat zum Ziel, in Berliner Jugendeinrichtungen das Internet für Kinder und Jugendliche nutzbar zu machen, gemeinsame Projekte zwischen Jugendarbeit und Schule zu fördern, regionale und überregionale Projekte und Initiativen zu unterstützen und zu vernetzen. Das Internetportal www.jugendnetz-berlin.de ist die Informations- und Kommunikationsplattform des Programms.

Цельюпрограммы jugendnetz-berlin.deявляется создание интернета для детей и подростков в молодежных учереждениях Берлина, содействие в проведениипроектов между учереждениями по работе с молодежью и школой,  а также поддержка и объединие в сетьрегиональных и надрегиональных проектов и инициатив. Портал www.jugendnetz-berlin.de служит платформой для обмена информацией и для общения участников программы.

Screenshot der Startseite von jugendnetz-berlin.de

Advertisements

Deutsch-Russischer Austausch e.V.

TÄTIGKEITSBESCHREIBUNG
Vernetzung und NGO-Kooperation
Der Deutsch-Russische Austausch e.V. in Berlin arbeitet gemeinsam mit seiner Partnerorganisation Nemecko-Russkij Obmen St. Petersburg sowie zahlreichen Partnern in Deutschland, Russland, Belarus und der Ukraine für eine starke Zivilgesellschaft in Ost- und Westeuropa. In Moskau, Perm, Ischewsk und Wladikawkas, in Kiew, Donetsk, Minsk, Gomel und anderen Städten kooperiert er mit Nichtregierungsorganisationen, Bürgerinitiativen und Einzelprojekten. Er fördert ihre Vernetzung mit den anderen Sektoren der Gesellschaft: mit Unternehmen und Parlamenten, Behörden, Bildungseinrichtungen, wissenschaftlichen und Religionsgemeinschaften. Gemeinsam mit seinen Partnern realisiert der DRA Fortbildungen, Trainings und andere Bildungsprojekte zu so unterschiedlichen Bereichen wie Medienfreiheit oder die Förderung regionaler Kleinunternehmen, zu Erinnerungspolitik, Organisationsentwicklung oder zu Umweltthemen.

Fach- und Jugendaustausch
Der DRA organisiert den Fachaustausch und die Weiterbildung von Journalisten und Lehrern, Sozialarbeitern und Mitarbeitern staatlicher Strukturen. Er fördert und organisiert den Austausch von Schülern und Freiwilligen zwischen West- und Osteuropa und unterstützt deren Aufenthalte durch die Akquise von Stipendien. Die DRA-Freiwilligen arbeiten in NGOs und tragen zur Vernetzung der Zivilgesellschaften in Europa bei.

Integration und Partizipation
Der Verein arbeitet für die Stärkung demokratischer und sozialer Institute und eine unabhängige, pluralistische Öffentlichkeit in Europa. Er stärkt in seinen Schwerpunktländern die Freiwilligenidee und ehrenamtliches Engagement. In Deutschland fördert er die Integration russischsprachiger Migranten durch ehrenamtliches Engagement und ihre Qualifizierung für eine aktive Bürgerbeteiligung.

Öffentliche Debatte und Expertise 
Der DRA trägt durch Beteiligung an aktuellen Debatten dazu bei, dass die Gesellschaften in Ost- und Westeuropa ein differenziertes Bild voneinander entwickeln. Mit seiner Expertise berät er Stiftungen, Akteure der Politik und andere Multiplikatoren bei der Entwicklung von Osteuropa-Programmen und in den Bereichen Osteuropa-Kooperation, Bildung und Demokratieentwicklung. Die “Deutsch-Russischen Herbstgespräche” bieten alljährlich eine Plattform für den Dialog von Öffentlichkeit und Experten zu aktuellen Themen.

Mitgliedschaften
Der DRA ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband, in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (BAGFA), dem Berliner Landesnetzwerk Bürgerengagement und der Landesarbeitsgemeinschaft der Berliner Freiwilligenagenturen (LAGFA).

1998 erhielt der Verein die Theodor-Heuss-Medaille für sein zivilgesellschaftliches Engagement in Osteuropa.

Finanzierung
Der Verein ist eine Mitgliederorganisation. Er finanziert sich ausschließlich durch projektgebundene Zuwendungen, Spenden und die Beiträge seiner Fördermitglieder und Mitglieder.

Weitere Informationen unter:
www.austausch.org

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH/ Фонд «Германо-российский молодежный обмен»

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch Gemeinnützige GmbH wurde im Februar 2006 in öffentlich-privater Partnerschaft gegründet.
Gesellschafter der Stiftung, die ihren Sitz in Hamburg hat, sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Robert Bosch Stiftung GmbH
und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft.

Die Gründung der Stiftung erfolgte in Umsetzung des Regierungsabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über jugendpolitische Zusammenarbeit vom Dezember 2004 mit dem Ziel, die deutsch-russische Jugend- und Schülerzusammenarbeit
zu erweitern und ihr neue Impulse zu verleihen.
Geschäftsführerin der Stiftung ist Regine Kayser.

Die Stiftung richtet sich bei ihrer Arbeit nach den Beschlüssen der Gesellschafterversammlung. Außerdem orientiert sie sich an den Empfehlungen des von der Bundesregierung eingesetzten nationalen Kuratoriums und des Deutsch-Russischen Rates für jugendpolitische Zusammenarbeit.

Die zentrale Aufgabe der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch ist die finanzielle Unterstützung von Programmen in den folgenden Förderbereichen:
– Schulischer Austausch und Sprachförderung
– Außerschulischer Austausch
– Beruflicher Austausch

Weitere Informationen unter:
www.stiftung-drja.de

Фонд «Германо-российский молодежный обмен»  (Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch Gemeinnützige GmbH) – общественно полезная организация, основанная в феврале 2006 года на принципах государственно-частного партнерства. Учредителями Фонда, расположенного в Гамбурге, являются Федеральное министерство по делам семьи, пожилых людей, женщин и молодежи, Вольный и Ганзейский город Гамбург, Фонд имени Роберта Боша и Восточный комитет немецкой экономики.

Фонд был создан в процессе реализации Соглашения между Правительством Федеративной Республики Германия и Правительством Российской Федерации в области молодежного сотрудничества, заключенного в декабре 2004 года, цель которого – придать новые импульсы сотрудничеству между германской и российской молодежью и школьниками и расширить его масштабы. Исполнительным директором Фонда является Регине Кайзер.

В своей работе Фонд руководствуется решениями собрания учредителей. Кроме того, он ориентируется на рекомендации назначенного Федеральным правительством национального попечительского совета и двустороннего Российско-Германского совета в области молодежного сотрудничества.

Центральная задача Фонда «Германо-российский молодежный обмен» состоит в оказании финансовой поддержки по программам следующих направлений:

–          Школьный обмен и содействие в изучении языка

–          Внешкольный обмен

Профессиональный обмен

Schüleraustausch nach Russland

Schülerinnen und Schüler, die Interesse an einem Austausch nach Russland zeigen, können sich dazu auf der folgenden Seite informieren.

>> www.austausch.org/schueleraustausch.html

Landesjugendring Berlin

Der Landesjugendring Berlin ist der freiwillige Zusammenschluss von 34 Jugendverbänden und Jugendorganisationen im Land Berlin. Er stellt eine wichtige Plattform für Kinder und Jugendliche dar, die sich für ihre Rechte stark machen wollen.

Landesjugendring Berlin – это добровольное объединение из 34 молодежных союзов и молодежных организаций земли Берлин. Оно является важной платформой для детей и молодежи в борьбе за их права.

>> www.ljrberlin.de