Blog Archives

Fachtagung “Internationaler Jugendaustausch” in Berlin mit Moskauer Gästen

Am 31. August 2011 richtete die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung erneut eine 1-tägige Fachtagung im wannseeFORUM für Träger und Multiplikatoren der freien und öffentlichen Jugendhilfe aus Berlin zum Internationalen Jugendaustausch aus. Zur Eröffnung der Veranstaltung kamen ca. 70 Besucher. Ein besonderer Schwerpunkt dieser Tagung bildete Russland. Vor dem Hintergrund der Städtepartnerschaft Berlin – Moskau, nahmen ebenso MitarbeiterInnen des Departements für Familien- und Jugendpolitik der Stadt Moskau an der Veranstaltung teil.

Read the rest of this entry

Advertisements

Deutsch-Russischer Austausch e.V.

TÄTIGKEITSBESCHREIBUNG
Vernetzung und NGO-Kooperation
Der Deutsch-Russische Austausch e.V. in Berlin arbeitet gemeinsam mit seiner Partnerorganisation Nemecko-Russkij Obmen St. Petersburg sowie zahlreichen Partnern in Deutschland, Russland, Belarus und der Ukraine für eine starke Zivilgesellschaft in Ost- und Westeuropa. In Moskau, Perm, Ischewsk und Wladikawkas, in Kiew, Donetsk, Minsk, Gomel und anderen Städten kooperiert er mit Nichtregierungsorganisationen, Bürgerinitiativen und Einzelprojekten. Er fördert ihre Vernetzung mit den anderen Sektoren der Gesellschaft: mit Unternehmen und Parlamenten, Behörden, Bildungseinrichtungen, wissenschaftlichen und Religionsgemeinschaften. Gemeinsam mit seinen Partnern realisiert der DRA Fortbildungen, Trainings und andere Bildungsprojekte zu so unterschiedlichen Bereichen wie Medienfreiheit oder die Förderung regionaler Kleinunternehmen, zu Erinnerungspolitik, Organisationsentwicklung oder zu Umweltthemen.

Fach- und Jugendaustausch
Der DRA organisiert den Fachaustausch und die Weiterbildung von Journalisten und Lehrern, Sozialarbeitern und Mitarbeitern staatlicher Strukturen. Er fördert und organisiert den Austausch von Schülern und Freiwilligen zwischen West- und Osteuropa und unterstützt deren Aufenthalte durch die Akquise von Stipendien. Die DRA-Freiwilligen arbeiten in NGOs und tragen zur Vernetzung der Zivilgesellschaften in Europa bei.

Integration und Partizipation
Der Verein arbeitet für die Stärkung demokratischer und sozialer Institute und eine unabhängige, pluralistische Öffentlichkeit in Europa. Er stärkt in seinen Schwerpunktländern die Freiwilligenidee und ehrenamtliches Engagement. In Deutschland fördert er die Integration russischsprachiger Migranten durch ehrenamtliches Engagement und ihre Qualifizierung für eine aktive Bürgerbeteiligung.

Öffentliche Debatte und Expertise 
Der DRA trägt durch Beteiligung an aktuellen Debatten dazu bei, dass die Gesellschaften in Ost- und Westeuropa ein differenziertes Bild voneinander entwickeln. Mit seiner Expertise berät er Stiftungen, Akteure der Politik und andere Multiplikatoren bei der Entwicklung von Osteuropa-Programmen und in den Bereichen Osteuropa-Kooperation, Bildung und Demokratieentwicklung. Die “Deutsch-Russischen Herbstgespräche” bieten alljährlich eine Plattform für den Dialog von Öffentlichkeit und Experten zu aktuellen Themen.

Mitgliedschaften
Der DRA ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband, in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (BAGFA), dem Berliner Landesnetzwerk Bürgerengagement und der Landesarbeitsgemeinschaft der Berliner Freiwilligenagenturen (LAGFA).

1998 erhielt der Verein die Theodor-Heuss-Medaille für sein zivilgesellschaftliches Engagement in Osteuropa.

Finanzierung
Der Verein ist eine Mitgliederorganisation. Er finanziert sich ausschließlich durch projektgebundene Zuwendungen, Spenden und die Beiträge seiner Fördermitglieder und Mitglieder.

Weitere Informationen unter:
www.austausch.org